Sicherheit der Fahrzeuge

Eine unserer zentralen Verpflichtungen den Kunden und auch allen anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber ist die Sicherheit. Bereits seit 1969 untersuchen Mercedes-Benz Experten in der unternehmenseigenen Unfallforschung kritische Verkehrssituationen und reale Unfälle mit Mercedes-Benz Fahrzeugen. Unser ganzheitliches Sicherheitskonzept der „Integralen Sicherheit“ ist deshalb konsequent auf das reale Verkehrs- und Unfallgeschehen abgestimmt. Sein Kern ist die Synergie von aktiver und passiver Sicherheit.

Spitzenergebnisse im Euro-NCAP-Rating. In den Sicherheitstests des europäischen New Car Assessment Programme (NCAP) schnitten 2014 drei Modelle von Mercedes-Benz mit Bestnoten ab: die C-Klasse Limousine, die GLA-Klasse und die V-Klasse. Alle drei Modelle erreichten Spitzenwerte bei der Insassen- und Kindersicherheit, beim Fußgängerschutz und bei der Sicherheitsunterstützung durch Assistenzsysteme. Dabei war das Testverfahren gegenüber dem Vorjahr erweitert und noch einmal verschärft worden. Über das gute Abschneiden im Rating hinaus erhielt die Mercedes-Benz C-Klasse den Euro NCAP Advanced Reward für zwei Sicherheitssysteme: die Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST und das präventive Insassenschutzsystem PRE-SAFE®.

Safety Awards für E-Klasse und M-Klasse. In umfangreichen Tests bewertet das US-amerikanische Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) jährlich die aktive und passive Sicherheit aktueller Fahrzeugmodelle. Mit Bestnoten in den Prüfungen zählten die Mercedes-Benz E-Klasse und M-Klasse 2014 zu den Besten und erhielten die Auszeichnung „TOP SAFETY PICK+“.

  • Testergebnisse TOP SAFETY PICK+

    E-Klasse (in englischer Sprache)
    M-Klasse (in englischer Sprache)

Systeme zur Unfallvermeidung. Die Wirksamkeit von Systemen, die Unfällen vorbeugen, wurde in den letzten Jahren vielfach nachgewiesen. In unseren Fahrzeugen sorgt eine Vielzahl derartiger Systeme für maximale Sicherheit.

  • Sicherheitssysteme in der neuen C-Klasse

    Ausgewählte Sicherheitssysteme in der neuen C Klasse
    Aktive Sicherheit
    • Der Adaptive Fernlicht-Assistent Plus ermöglicht dauerhaftes Fahren mit Fernlicht, indem erkannte Verkehrsteilnehmer im Lichtkegel ausgeblendet werden.
    • Der Aktive Park-Assistent ermöglicht automatisches Einparken in Längs- und Querparklücken.
    • Der weiterentwickelte Aktive Spurhalte-Assistent kann auch bei unbeabsichtigtem Überfahren einer unterbrochenen Linie eingreifen, wenn die Nachbarspur belegt ist und dadurch beim Spurwechsel Kollisionsgefahr droht.
    • Der ATTENTION ASSIST warnt den Fahrer in einem Geschwindigkeitsbereich von 80 bis 180 km/h vor Unaufmerksamkeit und Müdigkeit. Das System informiert ihn über seine Ermüdung, die Fahrtdauer seit der letzten Pause und weist ihn auf Raststätten hin.
    • Der COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS überprüft laufend den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, warnt den Fahrer bei Kollisionsgefahr und optimiert die Bremsleistung analog zum Restweg.
    • PRE SAFE® PLUS erkennt, wenn eine Heckkollision droht und warnt den Folgeverkehr durch Aktivierung der hinteren Warnblinklichter. Hält die Kollisionsgefahr an, kann das System das stehende Fahrzeug vor einer Heckkollision festbremsen. So wird der durch den Aufprall entstehende Vorwärtsdruck verringert und das Risiko eines Schleudertraumas minimiert; außerdem sinkt die Gefahr von Sekundärunfällen. Unmittelbar vor dem Aufprall löst das System die PRE SAFE®-Insassenschutzmaßnahmen aus, darunter die reversiblen Gurtstraffer.
    • Der Bremsassistent BAS PLUS mit Kreuzungs-Assistent erkennt Gefahrensituationen an Kreuzungen und fordert dann den Fahrer durch optische und akustische Warnung zur Notbremsung auf. Betätigt der Fahrer die Bremse zu zaghaft, erhöht BAS PLUS automatisch den Bremsdruck, notfalls bis zur Vollbremsung.
    • Der Abstandsregeltempomat DISTRONIC PLUS entlastet den Fahrer dabei, das Fahrzeug im gewünschten Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug zu halten, wenn dieses langsamer als die gewählte Wunschgeschwindigkeit fährt.
    • Der Lenk-Assistent hilft dem Fahrer, in der Mitte der Spur zu bleiben, indem er auf gerader Straße und in leichten Kurven ein Lenkmoment erzeugt.
    • Der Verkehrszeichen-Assistent erweitert die Fähigkeiten des bisherigen Geschwindigkeitslimit-Assistenten. Das System erkennt auch Überholverbote und kann vor Einfahrverboten warnen.
    Passive Sicherheit
    • Das PRE SAFE®-System umfasst eine Reihe vorsorglicher Maßnahmen, um die Fahrzeuginsassen in kritischen Fahrsituationen zu schützen. Dazu gehören der reversible Gurtstraffer, der adaptive Gurtkraftbegrenzer, die PRE SAFE®-Positionierungsfunktion für den Beifahrersitz, die automatische Schließung der Seitenfenster und des Schiebehebedachs oder des Vollglasdachs mit außenlaufendem Schiebedach.
    • Neu entwickelte Airbags erhöhen den Insassenschutz. Ein Windowbag im Dachbereich zwischen den A- und C Säulen schützt den Kopfbereich von Fahrer, Beifahrer und außen sitzenden Fondpassagieren. Kombinierte Thorax-Pelvis-Sidebags für Fahrer und Beifahrer bieten bei einem Seitenaufprall zusätzlichen Schutz. Hinzu kommen ein Kneebag für den Fahrer sowie adaptive Airbags für Fahrer und Beifahrer, die je nach eingestellter Sitzposition und Schwere des Aufpralls zeitversetzt in zwei Stufen ausgelöst werden.
    • Die pyrotechnische Gurtstraffung und die Gurtkraftbegrenzung sorgen dafür, dass die Sicherheitsgurte für Fahrer, Beifahrer und die Fondpassagiere auf den beiden äußeren Plätzen optimal wirken. Der mittlere Platz im Fond ist mit einem Standard-3-Punkt-Gurtsystem ausgerüstet.
    • Der Mercedes Benz Notruf sorgt bei einem Unfall für schnellstmögliche Hilfe. Er kann automatisch oder manuell ausgelöst werden. Automatisch wird er aktiviert, sobald mindestens einer der Airbags im Fahrzeug ausgelöst wurde. Die Servicezentrale baut dann eine Sprechverbindung zum Fahrzeug auf.
    • Ein Rettungsleitfaden mit Informationen für Helfer ermöglicht Rettungskräften eine schnelle und sichere Rettung: Eine Rettungskarte für die C Klasse steht in verschiedenen Sprachen kostenlos im Internet zum Download bereit. Zusätzlich erleichtern QR Code-Aufkleber am Fahrzeug den Zugriff auf Informationen für die Helfer.
    Fußgängerschutz
    • Die Aktive Motorhaube wird bei einem erkannten Aufprall im hinteren Bereich um bis zu 80 Milli¬meter angehoben. Dadurch wird der Deformationsraum zwischen der Motorhaube und den teilweise sehr harten Bauteilen im Motorraum vergrößert. Dies kann das Verletzungsrisiko für andere Unfallbeteiligte erheblich reduzieren.

Sicherer über die Kreuzung. Der neue Bremsassistent BAS PLUS mit Kreuzungsassistent hilft Auffahrunfälle sowie drohende Kollisionen mit dem Querverkehr an Kreuzungen zu vermeiden. Mithilfe der Radarsensorik und einer neuartigen Stereokamera kann das System Gefahrensituationen erkennen. Tritt dieser Fall ein, fordert es den Fahrer durch optische und akustische Signale zur Notbremsung auf. Bremst der Fahrer zu zaghaft, erhöht BAS PLUS automatisch den Bremsdruck, notfalls bis zur Vollbremsung. Das System ist im Geschwindigkeitsbereich bis etwa 70 km/h aktiv.

Volle Sicht auch im toten Winkel. Kollisionen beim Abbiegen sind sehr häufig und meist schwerwiegend. Das gilt besonders für Unfälle mit Lkw und ungeschützten Verkehrsteilnehmern wie Fußgängern oder Radfahrern. Der Blind Spot Assist von Mercedes-Benz hilft, solche Zusammenstöße zu vermeiden. Er warnt Lkw-Fahrer zuverlässig vor Gefahren beim Abbiegen in Situationen mit eingeschränkter Sicht. Institutionen wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gehen davon aus, dass mit Blind Spot Assist rund die Hälfte aller Unfälle zwischen Lkw und Fußgängern und Radfahrern vermieden werden können. Die Zahl der damit verbundenen Todesfälle könnte sich um fast ein Drittel reduzieren.

Trainings für mehr Sicherheit. Die EU-Richtlinie 2003/59 verpflichtet Berufsfahrer im Güter- und Personenverkehr, sich regelmäßig in Sachen Sicherheit fortzubilden. Als erster Lkw-Hersteller in Deutschland bot Mercedes-Benz bereits 2008 ein staatlich anerkanntes Qualifizierungsprogramm an. Seither haben wir mehr als 55.000 Fahrer geschult. Heute ist das Fahrertraining Bestandteil der Mercedes-Benz Schulungsprogramme.